Cello • Flöte • Klavier • Gesang

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sonntagsmatinée “frische Klänge” mit

Ella Schmalzl – Cello

Caitlan Rinaldy – Klavier

Nathan Rinaldy – Flöte

Johanna Luger – Gesang

Korrepetition: Ferdi Bambicko

An jedem letzten Sonntag im Monat (von Dezember bis Mai) gehört die Bühne des Parksalons im Warmbaderhof der Jugend. Junge Nachwuchstalente reißen ihr Publikum regelmäßig zu Begeisterungsstürmen hin. Sie alle stehen noch am Anfang ihrer Karriere, doch die außerordentliche Qualität ihrer Darbietung lässt uns bereits jetzt erahnen, dass wir es hier mit zukünftigen Stars im internationalen Musikbusiness zu tun haben könnten.

Ella Schmalzl, geboren 2009 in Villach, bekam ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren von Robert Rasch an der Musikschule Villach.
Seit Sommer 2016 ist Susanna Antók aus Budapest Ellas Cellolehrerin. Derzeit bereitet sie sich für die Aufnahmeprüfung in die Hochbegabtenklasse der Franz Liszt Musikuniversität in Budapest vor und bekommt bereits jetzt regelmäßig Unterricht von Prof. György Déri.

Ella nahm im Sommer 2018 an zwei Meisterkursen teil, wo sie von Prof. György Déri, Prof. István Varga und von Prof. Penny Driver Unterricht bekam.

Ella nimmt gerne und erfolgreich an Wettbewerben teil. Bereits im Alter von sechs Jahren erreichte sie als Solistin bei Prima la Musica 2016 einen 1. Preis mit Auszeichnung. Im März 2017 erspielte sie bei Prima la Musica in der Kategorie „Kammermusik für Streichinstrumente“ in einem Celloduo den 1. Preis.

Im Oktober 2017 erreichte Ella im ungarischen Friss Antal National Cellowettbewerb den Bundeswettbewerb, bei dem sie den 1. Preis und einen Sonderpreis „für die beste Darbietung“ eines der Pflichtstücke erhielt.

Im März 2018 nahm Ella erneut bei Prima la Musica teil, diesmal in zwei Wertungskategorien. In der Kategorie Violoncello Solo erlangte sie einen 1. Preis mit Auszeichnung mit maximaler Punktezahl der Jury. In der Kategorie „Kammermusik in offenen Besetzungen“ erhielt sie mit dem „Kolibris-Quartett“ ebenfalls einen 1. Preis mit Auszeichnung.

Im April 2018 gewann Ella bei ihrem ersten internationalen Wettbewerb International Young Musicians Competition Prize “Antonio Salieri” in Legnago (Italien) Primo Premio Assoluto (Absolut 1. Preis mit 100 von 100 möglichen Punkten) und Sonderpreis Premio “Enfant Prodige” für die “herausragende technische und künstlerische Darbietung” sowie einen Konzertauftritt beim Galakonzert des Wettbewerbes im Festsaal des Konservatoriums in Verona.

 

Korrepetition: Ferdi Bambico

 

Die 15-jährige Caitlan Rinaldy wurde in Australien geboren und begann im Alter von 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Mit sieben Jahren trat sie mit dem Mueller Symphony Orchestra (Australien) auf. Gefolgt von Mozart Festival mit K. Art Orchestra (China), Salzburger Chamber Soloists und Kammerorchester des Sandor Vegh Instituts (Österreich), in der Mozartwoche mit dem Kinderorchester (Österreich), dem Astana Symphony Orchestra (Kasachstan) und in der Carnegie
Hall (USA) viermal hintereinander.
Sie war Preisträgerin des Internationalen Chopin-Wettbewerbs (Polen, USA, Ungarn), des Schubert Wettbewerb (USA), WA Eisteddfods (Australien), Young Artist Concerto Klavierwettbewerb (USA), Duo im Karel Kunc-Wettbewerb (Deutschland), Preisträger der Astana Piano Passion (Kasachstan), VIII. Internationaler Wettbewerb Ferenczy György (Ungarn) und die Concorso Panistico Internazionale-Gewinner und den Publikumspreis (Italien, 2018) und viele andere.

Sie war an der DVD-Produktion „Wir Wunderkinder“ mit dem Salzburger Kammersolisten beteiligt.
Sie war auch an Young Classic Europe (Deutschland), Junge Talente Mattsee Konzerte (Österreich) und Australian Raising Star (Australien) beteiligt.
Sie war Mitglied der Leopold Mozart Institute Foundation (Österreich) und studiert jetzt im Klavier-Bachelor bei Prof. Andreas Weber.

 

Nathan Rinaldy ist ein 12 jähriger Flötist mit großem Interesse an Musik, Sport und Mathematik, begann im Alter von 4 Jahren Klavier und im Alter von 7 Jahren Flöte. Im Alter von 6 Jahren schloss er seinen Abschluss als Concert Choir beim Keystone State Boychoir (USA) ab und sang auch am Neujahrstag mit dem Silvester-Konzert-Chor (Österreich) und mit Salzburger Kammersolisten und dem K. ArtOrchestra (China).
Er gewann unter anderem den ersten Preis im Schubert Klavier Wettbewerb (USA), im WA Performing Arts Eisteddfod (Australien), im Passion of Music International (USA), im Kunc Duo Wettbewerb (Deutschland), im Zgorzelec International Wettbewerb (Polen), als Preisträger des Internationalen Russischer Rotary-Musikwettbewerb (Moskau) und erster Preis für Prima La Musica (TRIO, 2018) und viele andere.
Nathan hatte die Ehre, ein Stipendium für sein Flötenstudium an der Temple University in Philadelphia (USA) zu erhalten, spielte zweimal in der Carnegie Hall in New York und war Teil von Young Classic Europe (Deutschland).
Er war auch Teil der DVD-Produktion „Wir Wunderkinder“ mit dem Salzburger Kammersolisten und Mozart Ways.
Außerdem gehörte er zusammen mit seiner Schwester zu Benefizkonzert des Rotary Klubs St.Rupert (Salzburg) und zu Musicopia, Philadephia (USA). Beide haben Spenden gesammelt, um Flüchtlingskindern in Salzburg bei KHG Unipfarre (Salzburg) zu helfen und auch im Westerhof-Stieler Haus.
Er war Mitglied der Leopold Mozart Institute Foundation (Österreich) und studiert derzeit bei Frau Britta Bauer an der Universität Mozarteum in Salzburg.

 

Die 15 jährige Johanna Luger nimmt Gesangsunterirrcht bei Michael Paumgarten an der Musikschule Feldkirchen.

 

 

Teilen:
27. Januar 2019

Details

Datum: 27. Januar
Zeit: 10:30 - 12:00