Klassik neu interpretiert

Ein frühsommerliches Musikfestival, das auch 2018 wieder unter die Haut geht

Wenn im Frühsommer freche Klänge den Parksalon im Warmbaderhof erfüllen, ist es also so weit: Beim Musikfestival „Klassik neu interpretiert“ sorgen hochkarätige Vollblutmusiker dafür, dass dem Publikum das Herz aufgeht.

Es sind klassische Werke und völlig neue Interpretationen von klassischen Werken mit Ausflügen in unterschiedliche Genres wie zum Beispiel Jazz oder Tango Nuevo, die uns wohlige Schauer bescheren. Herrlich unkonventionelle musikalische Meisterwerke, die unter die Haut gehen.

Am Mittwoch, 6. Juni 2018 eröffnen uns drei junge MusikerInnen ihren Weg. Elias Keller, Alexsander Simic und Leona Rajakowitsch zählen zu den Aushängeschildern der Kärntner Klassiknachwuchsszene.

Am Donnerstag, 7. Juni 2018, eröffnet das New Piano Trio: frisch, groovy, zeitgemäß, innovativ, vielseitig. Es ist begeisternd, mitreißend und emotional. Gleichzeitig künstlerisch wertvoll und seriös. Die originellen Eigenkompositionen werden von drei furchtlosen Musikern in ihrer einzigartigen Art und Weise aufgeführt. Ein ehrlicher und frischer Versuch musikalisch-stilistische Grenzen zu eliminieren.

Am Freitag, 8. Juni 2018 darf man gespannt sein. Auf die erste CD des Peter Primus Frosch Quartett feat. Lukas Gabric. Im letzten Jahr als Wunsch ausgesprochen, dürfen wir uns heuer bereits auf das Endresultat freuen. Jazz vom Feinsten. Eigenkompositionen wechseln mit Arrangements der großen Jazzer.  Die Musiker des Peter Primus Frosch Quartett gehören zu den erfolgreichsten Vertretern der heimischen Nachwuchs-Jazzszene.

Auf musikalischer Tuchfühlung im Warmbaderhof

Außergewöhnlich waren nicht nur die Konzerte, außergewöhnlich ist auch der Rahmen des Festivals. Der Parksalon im Warmbaderhof eröffnet nicht nur wunderbare Ausblicke auf den Kurpark, er ermöglicht es auch, mit den Künstlern auf Tuchfühlung zu gehen. Und das in einem lockeren, ungezwungenen und doch exklusiven Ambiente. Ein Genuss, der inzwischen von alle Musikfreunden und den Musikern sehr geschätzt wird.

Ein Genuss für alle Musikfreunde und für solche, die es noch werden möchten.

 

Teilen: